CISPA – Center for IT-Security, Privacy and Accountability

logo-cispaDas Center for IT-Security, Privacy and Accountability (CISPA) in Saarbrücken an der Universität des Saarlandes ist eines von drei durch das Bundes- ministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Kompetenzzentren für IT-Sicherheit. Am CISPA beteiligt sind neben dem Fachbereich Informatik der Universität des Saarlandes, das Max-Planck-Institut für Informatik, das Max-Planck-Institut für Softwaresysteme, das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), sowie der Exzellenzcluster „Multimodal Computing and Interaction (MMCI)“. Alle Partner haben eine gemeinsame Forschungsagenda im Bereich IT-Sicherheit entwickelt, die die Basis des CISPA bildet. Die Institute befinden sich in unmittelbarer Nähe zueinander auf dem Campus der Universität des Saarlandes und können eine langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit vorweisen.

Unsere Motivation – Ihre Sicherheit von morgen

Der Stand der IT-Sicherheit konnte in den vergangenen Jahrzehnten nicht mit den dramatisch gestiegenen Anforderungen Schritt halten:

  • Fehlerhafte Computersysteme werden auf vielfältigste Weise zur Ausspionierung und Sabotage selbst hochsicherheitskritischer Infrastrukturen ausgenutzt.
  • Verbraucher stellen inzwischen eine Unmenge an persönlichen Informationen in soziale Netzwerke ein, ohne dabei die gravierenden Datenschutzprobleme zu realisieren, die ein solches digitales Outing langfristig mit sich bringen kann.
  • Das Internet hat sich zu einem virtuellen Basar entwickelt, in dem Menschen über geographische Distanzen und Landesgrenzen hinweg frei und in relativer Anonymität Informationen und Waren austauschen, ohne dabei für rechtswidriges Verhalten zur Verantwortung gezogen werden zu können.

Forschungsziele

Ziel des CISPA ist es daher, durch die enge thematische und institutionelle Verknüpfung exzellenter Sicherheitsforscher zusammen mit einem ganzheitlichen Ansatz Lösungen für die Kernprobleme der IT-Sicherheit in der digitalen Gesellschaft zu entwickeln. Das Zentrum kombiniert dazu eine breite Grundlagenforschung zur Entdeckung neuer Prinzipien und Lösungsansätze mit deren systematischen Weiterentwicklung zu einem universellen Werkzeugkasten von praktisch einsetzbaren Sicherheitstechnologien, sowie deren systematische Anwendung und sichere Verknüpfung zu komplexen Gesamtsystemen. Dies ist untrennbar verbunden mit der Ausbildung von hochqualifiziertem Nachwuchs auf diesem für unsere Gesellschaft strategisch wichtigen Gebiet. Um eine hohe Effektivität bei beschränkten Ressourcen zu erreichen, liegt der Fokus des Zentrums dabei auf drei Kernthemen der IT-Sicherheit, die heute und in Zukunft für den Staat, die Wirtschaft, und den Verbraucher von zentraler Bedeutung sind: Verlässliche Sicherheit, Verantwortlichkeit und Schutz der Privatsphäre.

Direktor

Prof. Dr. Michael Backes
Campus E1 1, Raum 211
66123 Saarbrücken
Tel: +49 681 302 3259
E-Mail

Vizedirektor

Prof. Dr. Peter Druschel
Campus E1 4
66123 Saarbrücken
Tel: +49 681 9303 9100
E-Mail